Zum Inhalt springen

3. Platz der Jet Bunnys in Halle

9. August 2010

Das Turnier begann denkbar schlecht mit zwei Niederlagen (beide 1:2) gegen die sehr guten Hornets aus Olbersdorf und eine Söldnertruppe, die sich Lok Leubnitz nannte. Im zweiten Spiel dann auch noch der Ausfall von Hanson 1, der nach Foul an der Bande mit seinem Knie nur noch Tennis spielen konnte.

Doch dann gewöhnten sich die Jets an den „Beton Acker“ und die leichte Scheibe und kamen besser ins Spiel. Endlich der erste Sieg gegen Nürnberg und noch ein überzeugendes 4:0 gegen die Sputniks. Im letzten Spiel des Tages dann wieder eine Niederlage – wieder knapp mit 1:2 – diesmal gegen die Kojoten aus Erfurt.

Sonntag hatte der Gastgeber „Kobras Halle“ dann das erste Spiel des Tages gleich gegen die Bunnys angesetzt – wohl in der Hoffnung, der Restalkohol und Schlafmangel könnten die Spielgemeinschaft schwächen. Nix da! Wer die Bunns kennt, weiss um die Stärke mit Kater zu spielen. Ein klares 3:0 brachte die Playoffs zum greifen nah.

Im letzten Spiel der Vorrunde überrannten die Jet Bunnys dann die Empelde Mad Dogs aus Hannover mit 9:0!

Also wieder Halbfinale gegen die Olbersdorf. Die Bunnys hatten sich viel vorgenommen, aber die Hornets spielten einfach das bessere Hockey und ließen den Jets Bunnys keine Chance.

Im kleinen Finale um Platz 3 stimmte dann aber wieder alles und die Kojoten, die im Hinspiel noch siegreich waren, hatten keine Chance. Ein schnelles Tor nach 13 Sekunden durch Hanson II brachte die nötige Sicherheit und die Jets dominierten nach belieben.

Kommentare sind geschlossen.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: